Veröffentlicht von & unter MAC.

Will der Mac nach einem Update auf Yosemite nicht mehr booten, sollte man erst mal nicht in Panik verfallen. Meist liegt es nur an einer Kleinigkeit. So auch bei mir. Ich habe eine nicht orginale SSD in meinem IMac und dafür das Tool „Trim Enabler“ installiert. Zu Trim Enabler hatte ich in dem Artikel „MAC SSD vom Drittanbieter“ schon mal was geschrieben.

Yosemite und Trim Enabler vertragen sich noch nicht. Vor dem Update sollte man deshalb Trim Enabler am besten deaktivieren bzw. gleich löschen.  Macht man dies nicht, wird der MAC nicht mehr starten!

rm -rf /Volumes/NAMEDERHD/System/Library/Extensions/IOAHCIFamily.kext
cp -r /System/Library/Extensions/IOAHCIFamily.kext /Volumes/NAMEDERHD/System/Library/Extensions/IOAHCIFamily.kext
touch /Volumes/NAMEDERHD/System/Library/Extensions
kextcache -u /Volumes/NAMEDERHD

Eine neue Version des Trim Enablers sollte bald verfügbar sein. Bitte schaut auf der Seite des Herstellers einmal nach.

Update:
@verpixelt hat in den Kommentaren angemerkt, dass es ein Update zum Trim Enabler gibt. Leider ist es (noch) nichts für einen „normalen“ User.

2 Rückmeldungen zu “Yosemite Update: Mac startet nicht mehr”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.