Veröffentlicht von & unter MAC.

Wer in seinem MAC eine nicht originale SSD/ Festplatte einbaut hat nicht nur mit lauten Lüftern beim Mac zu kämpfen. Gerade bei SSD’s wird eine wichtige Funktion deaktiviert „TRIM„. Der Trim-Befehl teilt dem Betriebssystem mit, dass gelöschte Blöcke nicht mehr benötigt werden. Im Normalfall erhält der Controller der SSD diese Information nicht. Durch den Trim Befehl als ungültig markierte Blöcke werden nach dem Befehl nun nicht mehr weiter mitgeschrieben, was zur Beschleunigung der SSD führt. Zudem werden die Abnutzungseffekte der Speicherzellen verringert.

Update: Ab Mac OSX 10.10.4 kann einfach folgender Befehl benutzt werden

sudo trimforce enable

Wer eine Drittanbieter verbaut hat, sollte das Tool „Trim Enabler“ instalieren. Dies aktiviert die TRIM Funktion auch für nicht orginale SSD’s von Apple. Nach jeden Update von OSX muss man die Funktion leider wieder aktivieren, da in der Regel die Funktion durch ein Update deaktiviert wird.

„TRIM Enabler“ ist im App Store verfügbar. Die Homepage des Herstellers ist hier zu finden.

Als Tipp empfehle ich die Samsung SSD’s bei AMAZON!

Selbst wer noch einen ATA 2 Controller in seinem MAC hat, wird mit diesen SSD, aufgrund der sehr hohen IO Leistung, mit einem enormen Geschwindigkeitsschub belohnt!

Brandneu ist die SAMSUNG 850 PRO 512GB SSD:

Wer auf ein wenig Leistung verzichten kann, der greift zur 840er Serie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.