Veröffentlicht von & unter Allgemein.

Die meisten deutschen User die Rsync benutzen benötigen wahrscheinlich die –iconv Option um die UTF-8 Daten vernünftig synchronisieren zu können. Die Option ist aber erst in Rsync 3.x vorhanden. Auf dem Mac gibt es aktuell aber nur die Rsync Version 2.6.x. Hier eine Schritt für Schritt Anleitung wie man Rsync 3 auf dem MAC bekommt.


curl -O http://rsync.samba.org/ftp/rsync/src/rsync-3.0.9.tar.gz
tar -xzvf rsync-3.0.9.tar.gz
rm rsync-3.0.9.tar.gz

curl -O http://rsync.samba.org/ftp/rsync/src/rsync-patches-3.0.9.tar.gz
tar -xzvf rsync-patches-3.0.9.tar.gz
rm rsync-patches-3.0.9.tar.gz

cd rsync-3.0.9
patch -p1 <patches/fileflags.diff
patch -p1 <patches/crtimes.diff

./prepare-source
./configure
make
sudo make install

Die Rsync Version kann man mit folgendem Befehl abfragen:
rsync --version

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.